Verein

Verein und landwirtschaftlicher Betrieb

Die Schutzgemeinschaft wurde 1977 gegründet mit dem Ziel,
durch die regelmäßige, extensive Bewirtschaftung von eigenen und gepachteten Flächen die bäuerliche Kulturlandschaft im Ammerseebecken wiederherzustellen bzw. zu erhalten. Damit soll der Lebensraum für bedrohte Vögel, Amphibien, Insekten und seltene Pflanzen gesichert werden.
Im Fokus der Vereinsarbeit stehen die Wiesenbrüter.
Spezielle Artenhilfsmaßnahmen ermöglichen es Weißstörchen, Flussseeschwalben und verschiedenen Höhlenbrütern Nistmöglichkeiten zu finden.

Die Schutzgemeinschaft ist ein landwirtschaftlicher Betrieb mit einer eigenen Hofstelle und gleichzeitig ein gemeinnütziger Verein, der mit Tatkraft und Sachverstand handelt.